FRIEDRICH EINHOFF




 

1936

Geboren in Magdeburg
 

1957-1962

Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Alfred Mahlau und Willem Grimm

 

1978-1991

Professur für Malerei und Zeichnung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

 

1985

Berufung in die Freie Akademie der Künste Hamburg
 

2008

Plakette der Freien Akademie der Künste

 

2009

Hans-Platschek-Preis für Kunst und Schrift
 
Einhoff lebt und arbeitet in Hamburg
 
 

Ausstellungen (Auswahl)

 

 

1972

Zeichnungen, Wandrahm Museum Lüneburg

 

1976

Bonifatinsgalerie Hamburg

 

1978

Kunst im Betrieb, Hamburger Wasserwerke

 

1983

Galerie Hauptmann, Hamburg, (K)

 

1984

Galerie Rolf Ohse, Bremen

 

1986

Galerie Hauptmann, Hamburg (1985, 1990, 1996) 

Galerie Rolf Ohse, Bremen (1989, 2004)

 

1987

Foro de Arte Contemporáneo, Mexico-City

Freie Akademie der Künste in Hamburg

 

1989

Kunstverein Kehdingen
Forum Internationale Kunstmesse

Galerie Hauptmann, Hamburg (K)

 

1990

Galerie pro arte, Freiburg (1995, 2002, 2007)

 

1991

Kunstverein Springhornhof, Neuenkirchen

Galerie Philippe de Hesdin, Paris

 

1995

Galerie pro arte, Freiburg

Künstlerhaus, Hamburg e.V., Weidenallee Hamburg

 

1996

Galerie tammen & busch, Berlin

 

1997

"Gezeichnetes. Arbeiten von 1995-97", Marburger Kunstverein

 

2000

"Personenregister", Künstlervereinigung Dachau

Galerie Levy, Hamburg (2006)

 

2002

"Friedrich Einhoff. Bilder und Zeichnungen", Freie Akademie der Künste, Hamburg

 

2004

Galerie Ralf Ohse, Bremen (K)

 

2009

Kunsthaus Hamburg

art Karlsruhe (Sonderschau anlässlich des Hans-Platschek-Preises)

Galerie Marie-José van de Loo, München

 

2010

Galerie Willy Schoots, International modern and contemporary Art, Eindhoven, Holland

 

2012

Galerie Levy, Hamburg (K)

 

2013

Galerie van de Loo Projekte, München

 

2014

Griffelkunst, Hamburg

 

2015

Stadtgalerie im Elbeforum, Brunsbüttel